Haferkleie – das Superfood

Haferkleie kommt als erstes auf meine Liste SUPERFOOD!

Haferkleie war mir bis zu meinem Start mit Low Carb völlig unbekannt,

heute möchte ich sie nicht mehr missen.

Es gibt viele gute Gründe, Haferkleie in unsere tägliche Ernährung zu integrieren:

  • Haferkleie ist sehr sättigend und beugt Heißhunger vor
  • Haferkleie ist gesund- beugt Herz-Kreislauferkrankungen vor
  • Haferkleie ist gut für die Verdauung ( Wichtig: viel trinken! )
  • Haferkleie senkt das „böse“ Cholesterin und somit das Risiko damit verbundener Krankheiten
  • Haferkleie ist sehr vielseitig zu verwenden z.B. in Joghurt/Quark, in Backwaren uvm.
  • Haferkleie hält unseren Blutzuckerspiegel niedrig
  • Haferkleie ist günstig
  • Haferkleie enthält viele Vitamine und Mineralstoffe
  • Haferkleie lässt Kilos purzeln

Wichtig ist noch zu erwähnen, daß man wirklich viel Wasser nach dem Verzehr trinken sollte, damit diese im Darm aufquellen und den Abtransport nicht behindern!

Was genau macht nun Haferkleie so gesund?

Haferkleie enthält zahlreiche Antioxidantien, Vitamine und Mineralstoffe.

Haferkleie wird nur aus den besten und wertvollsten Anteilen des Haferkorns gewonnen.

Haferkleie hat zwar über 40% Kohlenhydrate und enthält somit auch einen kleinen Teil Gluten, aber sie ist trotzdem Low -Carb– tauglich.

Haferkleie ist vielseitig einsetzbar z.B. im Müsli, Smoothies, in Kuchen/Gebäck.

Ich esse morgens immer 2-3 Eßlöffel Haferkleie in meinem Joghurt/Quark mit Beeren und bin die nächsten 5 Stunden satt.

3 Esslöffel am Tag, das ist, soweit ich weiss, auch die maximale Empfehlung.

Probier es einfach mal aus – Du bekommst Haferkleie z.B. bei DM für unter 2 Euro/500g.

Meine Lieblingsrezepte mit Haferkleie findest Du hier:

Obst-Quark-Auflauf

Toast vom Blech

 

Nährwerte von Haferkleie Gramm/ 100 Gramm
Kalorien 350 kcal
Kohlenhydrate/ davon Zucker 54,6/ 1,3
Protein 14,5
Fett 6,6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.